Ein gesunder Rücken

im Alltag

 

Eine gesunde Körperhaltung ist der Grundstein für eine entspannte und gesunde Körpermuskulatur und einen schmerzfreien Alltag. Besonders der Rücken ist sehr empfindlich und sollte schonend behandelt und gestärkt werden. Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel die Herausforderungen des Alltags aufzeigen und Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihren Rücken langfristig schonen können.

Die richtige Haltung im Alltag
Es ist kein Geheimnis, dass sich der Körper auf eine gewisse Haltung einstellt und diese über einen langen Zeitraum einnimmt und beibehält. Die Körperhaltung im Alltag ist deswegen mit am Wichtigsten, um folgende Schmerzen zu vermeiden. Sie sollten in jedem Fall eine buckelige Haltung vermeiden und auf einen geraden Rücken achten. Vermeiden Sie eine gebückte Haltung durch beispielsweise zu kurz oder niedrig eingestellte Arbeitsvorrichtungen. Achten Sie beim Wäsche aufhängen darauf, den Korb nicht auf den Boden zu stellen. Sie können den Rücken außerdem stützen, in dem Sie bei Arbeiten im Stehen einen Schritt nach vorne Treten um den Oberkörper zu stabilisieren.

Gesundes Heben
Rückenschmerzen können auch leicht durch eine falsche, intensive Beanspruchung der Muskulatur wiederkehren. Achten Sie auf die richtige und gesunde Ausführung von Hebebewegungen. Schwere und sperrige Gegenstände sollten mit einem geraden Rücken aus den Beinen nach oben gehoben werden. Im Zweifel sollte man hier einmal mehr in die Knie gehen. Achten Sie außerdem beim Einkaufen darauf eine volle Einkaufstasche möglichst eng am Körper zu tragen.

Ein rückenfreundliches Umfeld
Um den Rücken zu schonen, kann vom Arbeitsplatz, über die Arbeitsplatte in der Küche, bis hin zu oft verwendeten Gegenständen alles zu einem entscheidenden Faktor werden. Alle häufig verwendeten Gegenstände sollten in einer bequem zu erreichender Höhe platziert werden. Wählen Sie die Sitzmöbel in der Wohnung weise aus. Härteres Sitzmobiliar unterstützt eine gesunde Haltung, da das gerade Sitzen erleichtert wird, die Füße fest auf dem Boden stehen und das Aufstehen leichter fällt.

Angenehm Ruhen
Rund 8 Stunden, also 1/3 unserer Zeit verbringen wir ruhend. Das heißt, dass auch die Auswahl der Liegemöbel und Matratzen in unserem Haushalt zu einem gesunden Rücken beiträgt. Eine Matratze sollte beispielsweise nicht zu hart sein, man sollte darin aber auch nicht versinken.

Bewegung hilft
Langfristig gesehen, sollten Sie Ihre Rückenmuskeln stärken um ihn vor schmerzhaften Bewegungen zu schützen. Denn ein starker Muskel kann ungesunde oder unvorteilhafte Bewegungen bis zu einem gewissen Grad abfedern. Ein individuell abgestimmtes Muskelkraft- oder Muskellängentraining in Kombination mit den hier aufgeführten Empfehlungen beugt Rückenschmerzen vor. Sprechen Sie hierzu gerne das Fachpersonal auf der Trainingsfläche an oder nehmen Sie ganz einfach unser Angebot für einen gesunden Rücken in Anspruch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Chronische Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen

Chronische Schmerzen beginnen in der Regel als akuter Schmerz. Ein akuter Schmerz ist ein Alarmsignal des Körpers und soll darauf aufmerksam machen, dagegen vorzugehen. Akute Schmerzen zeigen nicht immer eine Schädigung an, warnen allerdings …